Menschen mit emotionalen Herausforderungen und traumageprägtem Umfeld und Erfahrungen unterstützen

Weiterbildung zum SSH-Fachbegleiter

Sie sind Führungskraft, Erzieher, Lehrer oder begleiten und beraten Menschen auf andere Weise in Ihrem Beruf?

Immer wieder kommen Sie in Situationen, in denen Sie mit belastenden Situationen und/oder traumatischen Erfahrungen Ihres Gegenübers konfrontiert werden? Und in diesen Situationen möchten Sie noch angemessener reagieren und Ihr Gegenüber mit einer traumasensiblen Gesprächsführung unterstützen?

Heute sprechen die Menschen immer mehr über Ihre Emotionen und seelischen Erschütterungen. Und das ist gut so. In Ihrer leitenden, erziehenden oder beratenden Rolle hören Sie hin und zu. Und das ist wichtig so.

Sie erfahren zur Zeit, wie Menschen selbst oder die Ihnen nahestehenden Personen außergewöhnliche emotional belastenden oder gar lebensbedrohliche Erfahrungen gemacht haben, die sich in den täglichen Begegnungen und in der Zusammenarbeit auswirken.

Sie erkennen in Ihrem Alltag, dass Sie mehr und mehr zu einem stützenden persönlichen Gesprächspartner:in auch für emotionale Fragen und Hilfestellungen werden.

In dieser Weiterbildung erlernen Sie die 5 Schritte der SSH-Methode kennen. Diese unterstützen Sie in emotional herausfordernden Gesprächen „stärkend und sicher Halt“ zu geben, ihr Gegenüber besser zu verstehen und in einer traumasensiblen Gesprächsführung zu bleiben.

Wofür die SSH-Methode?

Anwendungssituationen wären zum Beispiel…

1) Der Mann begleitet seit langem seine Frau. Immer wieder ist sie aufgrund ihrer Erkrankung in psychosomatischen Kliniken. Er versorgt die Kinder, kümmert sich ums Haus und geht weiterhin arbeiten. Die Tatsache, dass seine Frau krank ist, fordert ihn sehr und er sucht Rat bei der Lehrerin.

2) Die Eltern sind völlig aufgelöst und wollen ihrem Kind helfen. Es kann gerade seine Ausbildung nicht fortsetzen. Seine emotionale Lage ist so verstrickt, dass sich sein Verhalten stark verändert hat und sie ihren Sohn kaum noch erkennen. Sie haben Angst und machen sich große Sorgen. Und sie hoffen auf Unterstützung bei seinem Arbeitgeber.

3) Die Lehrerin ist mit ihrem Schüler im Gespräch. Von ihm erfährt sie die im Moment belastende emotionale Situation zuhause. Der Vater ist schon seit längerem krankgeschrieben und zieht sich immer mehr zurück. Die Lehrerin möchte dem Schüler helfen, weiß jedoch nicht genau wie.

4) Eine junge Mutter ist im Gespräch mit der Erzieherin, da ihre Tochter die Diagnose Autismus erhalten hat. Die Erzieherin möchte der Mutter unterstützend und motivierend zur Seite stehen, stellt jedoch fest, dass auch sie mit der neuen Situation und mit der Tatsache jedem Kind gerecht zu werden zu kämpfen hat.

5) Die Schülerin öffnet sich in einem Gespräch mit ihrem Lehrer. Schon lange suchen ihre Eltern für sie eine Jugendpsychologin. Doch es gibt lange Wartezeiten. Der Lehrer möchte helfen, doch wie?

6) Der Sohn eines Mitarbeiters ist seit einigen Wochen krankgeschrieben. Er erhielt eine Diagnose „psychisch erkrankt“ zu sein. Diese Tatsache nimmt den Vater sehr mit. Im Gespräch mit seinem Vorgesetzten hofft er auf Verständnis zu seiner persönlichen Situation.

Ziel

Gerade dann, wenn lange Wartezeiten für professionelle und therapeutische Hilfe zu erdulden sind, ist es unabdingbar kompetent zu reagieren. So gelingt es Ihnen als SSH-Fachbegleiter mit dem Mitarbeiter, Kollegen, Kunden oder der begleitenden Person leichter umzugehen, die Situation besser einzuordnen und die Hilfestellung, die für ein weiteres gutes Miteinander nötig ist, zu geben.

Traumatische Erfahrungen beeinflussen nicht nur denjenigen, der sie erlebt, sondern seine Angehörige, deren berufliches Umfeld und sogar die Führungskräfte des Angehörigen.

Nach dieser Weiterbildung haben Sie als Teilnehmer:in notwendige Fähigkeiten und Kenntnisse erworben, die es Ihnen ermöglichen in Ihrem beruflichen Umfeld andere in ihrer sozialen und emotionalen Kompetenz zu fördern und zu stärken. 

„Trauma ist nicht nur Drama, sondern auch Talentschmiede“ (Yvonne Lenz)

Themenbereiche der Weiterbildung

Das erwartet Sie:

Modul 1: Trauma und Traumabewältigung verstehen

  • Grundlagen und Auswirkungen von Trauma
  • Traumapädagogik und traumasensible Ansätze
  • Unterstützung von traumatisierten Personen
w

Modul 2: Auswirkungen von Traumata auf Kommunikation und in der Zusammenarbeit von Menschen

  • Dynamiken und Muster aufgrund traumatischer Erfahrungen verstehen
  • Aufbau eines stärkenden und sicheren haltgebenden Zusammenwirkens
  • Kommunikationsstrategien für Vertrauensbildung in einer traumatisch belastenden Situation

Modul 3: Haltgebende Gespräche durch sofort wirksame Technik der Reflektion nach der SSH-Methode

  • Methoden einer leicht erlernbaren Reflektion und Achtsamkeit
  • Entwicklung emotionaler Intelligenz für den beruflichen Kontext
  • Fürsorge und Stressmanagement für den Einzelnen

Modul 4: Lösungsorientiert in der traumasensiblen Gesprächsführung

  • Durch Selbststärkung, Aufklärung und Wissen anderen Halt geben
  • Sensibles Mitgehen und Wahrnehmen der Situation
  • Mit neuer Kompetenz hin zur Wegbegleitung der emotionalen Sicherheit

Modul 5: Voraussetzung der Selbstführung in schwierigen Gesprächen

  • Umgang mit Menschen mit emotional belastenden und traumatischen Erfahrungen
  • Innere Stabilität und Halt in herausfordernden Begegnungen
  • Offenheit zu allen Lebensthemen auch im beruflichen Umfeld

Modul 6: Implementierung Maßnahmen zu Stärkung der Prävention

  • Strategien zur Prävention von Burnout und sekundärer Traumatisierung
  • Förderung von Resilienz bei sich selbst und anderen
  • Erhalt der Handlungsfähigkeit und somit auch der Arbeitsfähigkeit

Methoden und Didaktik

  • Interaktives und praxisorientiertes Arbeiten
  • Fallbesprechung und Gruppenarbeiten
  • Praktische Übungen und Rollenspiele
  • Supervision und Peer-Coaching
  • Impulsvorträge für die fachlichen Grundlagen und Modelle

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer*innen ein Zertifikat zum SSH-Fachbegleiter, das ihre neu erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse dokumentiert und sie in ihrem beruflichen Kontext auszeichnet.

Ihre Investition

  • Kosten: 3.500 € zzgl. MwSt.
  • Eine Förderung in bestimmten Voraussetzungen durch den Bund bwz. Land wird im Moment beantragt. 

Die Weiterbildungsmaßnahme kann für Arbeitnehmer oder Selbstständige in Baden-Württemberg durch die so genannte Fachkurs-Förderung BW mit ESF Mitteln mit 30% bzw. ab 55 Jahre mit 70 %gefördert werden.

Für Solo-Selbstständige ist unter bestimmten Voraussetzungen die so genannte Kompassförderung (90 %) möglich.  

Termine

Dauer: 3 Module mit je 4 Tage in Hybrid für Präsenz und Online

Umfang: 96 Unterrichtseinheiten zusätzliche Peer-Coachings und Einzelarbeit und zzgl. 2 Einzelsupervisionen (je 90 Minuten)

Beginn

In Präsenz: jeweils Donnerstag von 17.30 Uhr – 21 Uhr, Freitag, Samstag und Sonntag von 9.30 Uhr – 17 Uhr,

Online: Rückblick Montag von 18.30 -21 Uhr (alle online)

Modul 1: 19.09.-22.09.2024 und 30.09.2024

Modul 2: 07.11.-10.11.2024 und 18.11.2024

Modul 3: 09.01.- 12.01.2025 und 20.01.2025

Wir freuen uns darauf, Sie in unserer Ausbildung begrüßen zu dürfen und gemeinsam die Grundlage für eine kompetente und einfühlsame Begleitung und Beratung zu schaffen.

Bei Fragen wenden Sie sich an Susanne Syring-Heinrich: info@kompetenz-ssh.de.

Über die Trainerin

Susanne Syring-Heinrich

 

    Über MCR

    Unser Anliegen ist das Wohlergehen von Unternehmen, Unternehmern und Mitarbeitern. Denn nur gesunde und nachhaltig aufgebaute Unternehmen sichern Wirtschaftskraft, Arbeitsplätze und Wohlstand. Wir verstehen uns deshalb als eine Art Medizinisches Versorgungszentrum für kleine und mittlere Unternehmen sowie Selbstständige.

    Die Erfahrung aus dem Consulting zeigt, dass gerade Selbstständige und Inhaber von kleinen und mittleren Unternehmen oft hervorragende fachliche Kompetenzen haben, aber erst ergänzende praktische unternehmerische Kompetenzen sicherstellen, dass die Firmen ausreichend Gewinne erwirtschaften und in schwierigen Zeiten genügend Rücklagen zur Verfügung stehen, um notwendige Change-Projekte oder gar komplette Transformations-Prozesse erfolgreich zu überstehen. Deshalb bildet die MCR selbst in all diesen Themen aus.

    1. Aufbau von Standards

    Je höher die Qualifikation der Berater, Trainer und Coaches hinsichtlich der Begleitung von KMUs und Selbstständigen, desto besser die Ergebnisse der begleiteten Unternehmen. Deshalb treibt die MCR in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern Industriestandards für die Qualität der Ausbildung von Unternehmern, Selbstständigen, Beratern, Trainern und Business-Coaches voran.

    1. Ausbildung und Abnahme von Personenzertifikaten nach ISO/IEC 17024

    In Zusammenarbeit mit dem TÜV Austria wurden auf der Basis aktueller Industriestandards Ausbildungen und Prüfungen für Unternehmensberater, Trainer und Coaches nach der international gültigen ISO/IEC 17024 für Personenzertifikate entwickelt. Die MCR bildet nicht nur nach diesen Standards aus, sondern nimmt hier auch als Partner des TÜV Austria die Prüfungen ab.

    Interesse geweckt?

    Lernen Sie jetzt, im Alltag oder bei der Arbeit Hilfestellung für ein gutes Miteinander bieten zu können. 

    Fördermittel für MCR Aus- und Weiterbildungen

    Bundesprogramm KOMPASS für Soloselbstständige

    Bundesweit können Solo-Selbstständige mit max. 1 Mitarbeiter eine 90 %-tige Förderung erhalten.

    Fachkurs-Förderung in Baden-Württemberg

    Alle Selbstständigen, Unternehmer und Geschäftsführer können in Baden-Württemberg eine Förderung von 30 % bzw. ab 55 Jahre 70 % (Förderprogramm Fachkurse) erhalten.